FAQ

Tipps & Tricks

Warum soll man es sich schwer machen?

Für eine erfolgreiche Absolvierung des Wiener Fotomarathons sollte man einige Dinge beachten - auch ein paar Tipps & Tricks haben wir hier zusammengestellt. Eine Checkliste gibt es auch als PDF-Dokument zum Download.

Vorbereitung

Die Kamera und die Shooting-Utensilien.

Am Vorabend schon alle Shooting-Utensilien zurechtlegen, das Datum der Kamera richtig einstellen, Ersatz-Speicherkarte und Kugelschreiber (für Notizen) einpacken und ganz wichtig: den Kamera-Akku voll aufladen und vielleicht auch sogar einen Ersatz-Akku mitnehmen.

Am Start

Zeit sparen ist ein wichtiger Faktor.

Nach dem Abholen der Startnummer kann man schon loslegen, egal ob die Themen schon bekannt sind oder nicht - denn das erste Foto ist in jedem Fall die Startnummer. Also gleich anfangen und selbige fotografieren. Nicht vergessen: die besten Startnummernfotos kommen in eine eigene Galerie.

Untertags

Ein Plan hilft Zeit zu sparen.

Wenn man die Themen hat, sollte man nicht blind draufloslaufen sondern sich zuerst einen Plan zurechtlegen. Wo kann ich welches Motiv fotografieren? Wo muß ich in jedem Fall hin? Spare ich mir Zeit, wenn ich das oder jenes Thema vielleicht besser woanders fotografiere? Im Hinterkopf behalten: ausgefallene Themen-Umsetzungen heben sich von der Masse ab.

Fertig?

Die Bilderanzahl unbedingt kontrollieren.

Vor der Abgabe sollte man in jedem Fall kontrollieren, ob die Bilderanzahl auf der Speicherkarte stimmt. Wichtig: bei der Bildauswahl in keinem Fall mit dem Laptop direkt auf die Speicherkarte zugreifen, da manche Software sich in die Bilddaten einträgt und man somit disqualifiziert wird - besser die Bilder von der Karte kopieren und die nicht gewünschten dann direkt auf der Kamera löschen.